Inside Kakanien I.5: Das Leben neu einrichten

image_pdf

Wer von einem längeren Auslandaufenthalt zurückkommt, muss sich sein Leben neu einrichten. Das fängt mit der Wohnung oder dem Haus an: Alt- oder Neubau, Wohnprojekt oder Single-(Familien-)Haushalt? Und die „Einrichtung“? Welchen Stil soll man wählen? Soll man versuchen, das nachzubauen, was man vorher hatte oder mit etwas Neuem anfangen. Man muss im großen Stil Entscheidungen über Dinge treffen, die sich ansonsten über Jahre ergeben und ihre Geschichte haben. Musils Held ist wohlhabend genug, um alles „nach Belieben vom Ei an neu herrichten“ zu können. Aber das erleichtert die Sache nicht. „Wer sich erfüllen kann, was er mag, weiß bald nicht mehr, was er wünschen soll.“ Und in dieser „Altvordernweisheit“ kommt eine Umstand zum Ausdruck, der unser Leben zutiefst bestimmt: „Es muss der Mensch in seinen Möglichkeiten, Plänen und Gefühlen zuerst durch Vorurteile, Überlieferungen, Schwierigkeiten und Beschränkungen jeder Art eingeengt werden wie ein Narr in seiner Zwangsjacke, und erst dann hat, was er hervorzubringen vermag vielleicht Wert, Gewachsenheit und Bestand…“ Das Leben lässt sich freilich nicht einrichten, es muss erlebt werden. Der Wert, den die Dinge für uns haben, wächst in ihrem Erleben. 

Dagegen wollte die Aufklärung „Zwangsjacke“ der Vorurteile aufreißen und die Beschränkungen der Herkunft durch das Ideal der Chancengleichheit aufheben. Tabula rasa als Prinzip. Die hermeneutischen Philosophie eines Gadamers und Heideggers hat das im 20. Jahrhunderts kritisiert und sich auf alte Einsichten Platons und der aristotelischen Tradition zurückbesonnen. „Es ist in der Tat kaum abzusehen, was dieser Gedanke bedeutet“ – nämlich sich „immer schon“ aus einer Tradition verstehen zu müssen.

Dagegen hat das neue Leben im neuen Design es etwas Künstliches und Steriles. Die neue Einrichtung gleicht einem „reizendem Uhrwerk“, das freilich nicht aufgezogen und schon gar nicht beseelt ist. Wir treten dann wie Zuschauer auf die neue Heimbühne und halten nach den Darstellern Ausschau, die vor dieser Kulisse das neue Leben geben. 

Schreibe einen Kommentar