Punk ist tot – es lebe die Sooooliedaritatütatät

image_pdf

Punk im Lockdown? Ich hab’ von ihm nichts gehört. Na, er war ja auch eingesperrt!? Also hat sich eingesperrt. Na sagen wir, für hygienische Zeiten weg-versichert. Nicht unter Zwang. Keiner hat was auf’s Maul bekommen. Nee, um Himmels Willen – auch davon spricht man jetzt im Punk! Wussten Sie’s nicht? Punk ist vernünftig, aufgeklärt, virologisch korrekt. No Future hat eine Zukunft – so bald alle „durchgeimpft“ sind. Die Sicherheitsnadeln desinfiziert, die Ketten mit Schutzfolien überzogen und die veganen Springerstiefel mit Distanzsensoren modernisiert. Dosenbier ist out – also rechts. Plastik sowieso. Punk läuft jetzt virtuell. Und wenn’s denn „live“ sein soll – das geht auch draußen. Und getestet mit Registrierung auch drinnen. Man muss nicht immer saufen, um lustig zu sein. Und Punk geht auch bestuhlt – die Punker werden eben auch nicht jünger. Aber „live“ ist eh ideologisch – und genau das hat No Future. 

Und sagen Sie nicht Grunge hätte ausgegrunged. Der macht nur eine Kunstpause für die vulnerablen Gruppen. Hätte Curt seine Oma infizieren wollen? Nie im Leben. Vermutlich hat er deshalb auch das Weite gesucht. 

Wer heute noch Punk spielt, der lügt. Back to Live gibt’s nicht – auch wenn’s graphisch aufgepeppt wird. Das ist ein Trachtenumzug der Heimatvertriebenen. Und der Rock’n’Roll? Ja, der wird in Bayern1 gespielt. Ficken, Fußball, Alkohol – das kann man auch anders haben. Virtuell, ohne Fahnenschwenken, Rumgegrölle und langes um sich Rumschleichen. Das können die Jungen ja gar nicht mehr. Es wird Getindert – und das ist mit digitalem Impfpass total sicher. Und gegen Spritzen hatten Punks nie was und auch der Grunge nicht. Und selbst die Hippies fanden das bewusstseinserweiternd. Nevermind Digital ist besser und die nächste Tocotronic schon jetzt ein psychodelischer Oldie.  This generation is fading away und wir schauen auf YouTube zu. 

So geht’s einfach nicht – das hat No Future

So ist das Söder-konform – und man kann auch einen schönen Abend haben!

Um Himmels Willen, damals gab’s noch White (?) Riot. Das geht natürlich nicht.

Nur damit No Future mal ne echte Option war…

Und wer’s nicht glauben mag wie Silbereisen-Punk klingt – hier ZSK, die bestimmt auch schon beim Einig-Volksmusikabend eingeladen waren: