Wir hassen Russland …

image_pdf

… weil es uns Gas liefert, obwohl wir es sanktionieren. Und wir hassen uns, weil wir uns von Russland Gas liefern lassen, obwohl wir das gar nicht wollen. Und weil wir uns und Russland hassen, können wir auch nicht mehr klar denken. 

Zuerst wollten wir mit den Gaslieferungen Russland bestrafen, russisches Gas abzunehmen war gleichsam eine weitere Sanktion: wir wollten dafür nämlich nicht zahlen. Die “Zahlung” sollte auf westliche Konten erfolgen und sofort wieder eingefroren werden – könnte die Ukraine und unsere Waffenindustrie ja noch brauchen. 

Gut, Ware ohne Geld, das wollten die Russen nicht und erpressten uns wie die Bäckerin um die Ecke: die droht uns ebenfalls damit, Brötchen nur gegen Kohle zu geben. Damit fing die Erpressung an: wir zahlen jetzt also wieder – auf russische Banken und im Euro/Rubel Tausch. Wir hassen uns dafür – dieser Erpressung nachgegeben zu haben – und natürlich den Erpresser. 

Erpressung, zweiter Teil: das Gas lief über Nord Stream 1, aber nur noch 40%. Wie jedes Jahr um diese Zeit. Putin erpresste uns mit der jährlich anstehenden Wartung: zwei Turbinen mussten überholt werden, von Siemens mit Wartungsverpflichtungen geliefert. Das wurde vom ehemaligen Kinderbuchautor und jetzigen Wirtschaftsminister zunächst bestritten: das sei nur vorgeschoben. Siemens bestätigte dann die russische Version. Und: sie waren zur Wartung nach Kanada verbracht worden und durften wegen der Sanktionen gegen Russland nicht mehr geliefert werden. Das wurde zunächst wieder bestritten, um dann Kanada zu bitten, die Turbinen nun doch wieder zurück zu transportieren, damit Putin keine Ausrede mehr habe,  kein Gas mehr zu liefern. “Ausrede” – welche Ausrede? Die russische Darstellung war schlicht richtig. 

Robert Habeck auf dem Sprung ins große Abenteuer Wirtschaftsministerium

Nun gut, eine von zwei Turbinen kam und wurde wieder in Betrieb genommen. Das Gas läuft wieder, aber reduziert. Warum? Weil Putin uns erpresst? Ja, glaubt man Kinderbuchgeschichten (Erpressung, Teil 3). Nein, weil eine Turbine eben nur die Hälfte von zwei durch die Pipeline treibt. Das sei nur eine Ausrede. Wofür? Kein Gas liefern zu wollen? Warum liefert er dann? Putin hat in einem Statement sehr kenntnis- und detailreich alles über die Gaslieferung über Nord Stream 1 erläutert. Und bekräftigt: man könne sofort feststellen, wie es mit der Einhaltung der russischen Gasvereinbarung stehe, man müsse dafür nur Nord Stream 2 öffnen. Das war nicht verblüffend. Das war – so unser phantasiereicher Wirtschaftsminister – schlicht: “Erpressung”. Wir würden damit die “weiße Flagge” hießen – und das tun wir Deutsche natürlich nur, wenn wir erpresst werden. “Weiße Flagge”? Sind wir denn im Krieg – ich meine außer gegen das Virus? Aber ist vielleicht nur metamorphisch gemeint – wir haben’s ja mit einem Geschichtenerzähler zu tun.

Das sind schon ausgeklügelte Erpressungsmethoden: Gas zu liefern, das ist natürlich eine furchtbare Drohung. Am Ende hätten wir wieder bezahlbare Energie? Undenkbar. Darauf lassen wir uns nicht ein! 

Das ist alles so wirr, so unfaßbar haarsträubend, dass einem wirklich nichts mehr einfällt. Ok, wir “wollen” – aus mehr oder weniger guten Gründen, das sei mal dahingestellt – kein russisches Gas mehr. Dann nehmen wir keins mehr (- und zahlen allerdings noch die vereinbarten Abnahmemengen). Wo ist die Erpressung? Aber wir wollen ja doch noch Gas – wofür wir uns hassen. Wo ist die Erpressung? Es wird ja geliefert, so viel wir wollen. Und selbst wenn Russland nicht liefern würde (!) … wäre das wirklich so erstaunlich und “Erpressung”? 

Nehmen wir einmal an, Ihr Nachbar hätte sich schlimm gegen Sie vergangen (und unterstellen wir dabei, dass sei mit Russlands Einmarsch in die Ukraine irgendwie vergleichbar). Dann kommen Sie auf die Idee, ihm die bisher übliche Nutzung eines Weges zu verweigern, der Ihnen gehört. Das wird ihn nicht freuen, aber, so sagen Sie vielleicht zurecht, dass sei eben die Sanktion gegen sein schwerwiegendes Fehlverhalten. Würden Sie nun auf die Idee kommen, diesen Nachbar zu bitten, Ihnen wie bisher seinen Rasenmäher zu leihen? Und würden Sie erpresst, wenn Sie ihn nicht bekommen? Es wäre halt eine Sanktion gegen eine Sanktion.

 

Apropos: Nord Stream 2. Ein Projekt zwischen Russland und Deutschland wurde von den U.S.A. sanktioniert! Auch da fehlen einem die Worte – vermutlich deshalb schreiben auch unsere Qualitätsmedien darüber nicht. 

 

Schreibe einen Kommentar