Der Schmerz des Ivan Illich
Ivan Illich WikiCommons

Der Schmerz des Ivan Illich

  • Beitrags-Kategorie:Ethik

Die Frage, ob es uns gut geht, hat nicht zuletzt damit zu tun, ob wir an etwas leiden oder Schmerzen haben. „Der Schmerz hat es unmittelbar an sich, das zu sein, was man nicht will.“ Die Philosophie hat sich über das Wesen des Schmerzes nur spärlich geäußert. Was wir Schmerz nennen, ist weniger klar als wir glauben. Ivan Illich versucht in seiner „Nemesis der Medizin“ etwas dem nachzuspüren, was wir unter Schmerz verstehen.

Weiterlesen Der Schmerz des Ivan Illich

Ivan Illichs Nemesis

Ivan Illich ist ein radikaler Polemiker, ein Grenzgänger zwischen Philosophie und Kulturkritik, Theologie und Wissenschaft. Seine „Abrechnung“ mit der Medizin ist vor allem eins: Befreigungstheologie.

Weiterlesen Ivan Illichs Nemesis

Whatever it takes

Kann man zur Corona Virus/Covid-19 Epidemie etwas Vernünftiges sagen, wenn man kein Virologe oder Epidemiologe ist? Die Politik muss jedenfalls entscheiden. Kann auch philosophisches Nachdenken etwas beitragen? Es wird zumindest viel über Ethik und Grundwerte geredet. Beim Nachdenken bin ich auf denkende Distanz gegangen und hab‘ zum Pfefferspray gegriffen.

Weiterlesen Whatever it takes

Der Helden Wahnsinn

Die Tragödien von Sophokles, seine „Antigone“ oder sein „Ödipus“, gehören zum Grundbestand der abendländischen Kultur. Und doch tun wir uns schwer mit ihnen. Sie wirklich ernst nehmen heißt, sie in ihrer Fremdheit wahrnehmen und uns von den Alten etwas sagen lassen, das uns Modernen verlorenging. Sophokles „Aias“ kann uns dann mehr sagen als uns lieb ist.

Weiterlesen Der Helden Wahnsinn