Vom Reim – oder Faust zum Zweiten

Der Reim steht in der modernen Dichtung nicht gerade im besten Ruf. Gerade seine Stärke, seine leichte Eingängigkeit und eingängige Leichtigkeit, macht ihn verdächtig. Er beherrscht die triviale Populärkultur, Kinderreime und Büttenreden, „Popsongs“, Werbung und Aufsag-Gedichte zu Omas Geburtstag, und hat sich aus der „großen“ Dichtung weitgehend verabschiedet. Agar agar – zaurzaurim sagt etwas dazu und führt mich wiederum zum Faust.

Weiterlesen Vom Reim – oder Faust zum Zweiten