Rubicon

Kennen Sie diesen Fluss? Gut, das ist jetzt mit Hilfestellung. Caesar hat ihn am 10. Januar 49 v. Chr. überschritten. Er steht für den Beginn einer Machtergreifung und eines Bürgerkriegs. In Rom gab es davon einige. Grausame. Dieser hat die Welt verändert.

Weiterlesen Rubicon

Great Barrington Declaration

Oxford, Harvard und Standford – alles keine schlechten Adressen für die Wissenschaft. Drei Vertreter dieser Hoch-Hochschulen melden sich nun sehr besorgt zu Wort und laden uns dazu ein, ihnen zu folgen. Vieles spricht dafür.

Weiterlesen Great Barrington Declaration

Unglaublich – aber vermutlich wahr!?

Ist in Frankfurt alles anders? Jedenfalls berichtet der Leiter des Frankfurter Gesundheitsamtes, Prof. René Gottschalk, völlig anderes als wir sonst hören. Das würde ich gerne weitergeben. Und warum Christian Drosten meint, dass Krankenschwestern, denen „Erreger mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut“ huschen nicht als todkrank gelten dürfen.

Weiterlesen Unglaublich – aber vermutlich wahr!?

Philosophie in dunklen Zeiten

Gibt es eine McKinsey Philosophie? Also jetzt nicht die sogenannte Unternehmensphilosophie des Beratungshauses, sondern eine Philosophie im Stile von McKinsey. Smart, hochintelligent und jung. Weil ihre Vertreter so intelligent sind, deshalb können sie so jung sein. Sie nehmen alles wie im Überflug auf und geben es punktgenau wieder, um schnell zum nächsten Sanierungsprojekt zu fliegen. So etwas gibt es in der professionellen Philosophie nicht? Lassen Sie sich überraschen...

Weiterlesen Philosophie in dunklen Zeiten

War Kant Rassist?

Kants „Kritiken“ gehören zu dem Bedeutsamsten, was die abendländische Philosophie hervorgebracht hat. Sie stellen einen der großen Wendepunkte der Philosophiegeschichte dar. Wer den großen Fragen der Philosophie auf Augenhöhe begegnen will, der muss sich mit Kants „Kritik der reinen Vernunft“ und seiner „Kritik der praktischen Vernunft“ auseinandergesetzt haben. Jetzt gerät Kant in den Verdacht, ein Rassist gewesen zu sein.

Weiterlesen War Kant Rassist?

Vom Ende des Gemeinwohls

„In schwierigen Zeiten“, meint Michael Sandel, „interpretiert die Philosophie die Welt – und sie bemüht sich, sie zu verändern.“ Selbst ein einflussreicher Philosoph aus Harvard, versteht er es, Sachen auf den Punkt zu bringen und philosophisch einzuholen. Er sieht „unsere Demokratien“ schwierigen Zeiten ausgesetzt – durch Globalisierung und Populismus –, befürchtet das Ende des Gemeinwohls und hat gute Gründe dafür.

Weiterlesen Vom Ende des Gemeinwohls

Um Himmels Willen – Herdenimmunität

Das ist unmöglich – das sagen alle, die sich epidemiologisch wirklich um uns sorgen. Kaum ist das Wort gefallen, brennt die Luft. Ich bin da auch skeptisch. Was sollte sie uns nutzen, wo wir doch keine Herdentiere sind. Nur einige verbohrte ... nicht zu fassen.

Weiterlesen Um Himmels Willen – Herdenimmunität

Kennen Sie diesen Mann?!

Keine Angst, er ist nicht gefährlich. Nur schwierig. Er will alles auf den Begriff bringen und vor allem genau verstehen, was das heißt. Er ist einer der einflussreichsten Philosophen der Gegenwart und passt deshalb genau zu „Philosophisches zur Zeit“. Wieviel Weihrauch & Pfefferspray ihm gebührt, wird sich zeigen.

Weiterlesen Kennen Sie diesen Mann?!
Ja, ja, das Leben …
FCN-Logo aus guter alter Zeit WikiCommons

Ja, ja, das Leben …

  • Beitrags-Kategorie:Ethik

... und der Fußball. In der guten alten Zeit war Fußball Teil der Kultur der Arbeiterklasse, Pop-Kultur eben. Noch immer spielt Fußball eine große Rolle für viele. Sag mir Deinen Verein und ich sag Dir wer Du bist.

Weiterlesen Ja, ja, das Leben …

Vom Schmerz der Philosophie

Wer philosophisch über den Schmerz nachdenkt und sich dabei der Hilfe der Tradition bedient, kommt irgendwann zu Ciceros „Gespräche in Tusculum“. Im zweiten Buch behandelt er die Frage, ob der Schmerz das größte Übel sei, das uns zustoßen könnte. Aber vor allem geht es dabei auch um die Wahrheit der Philosophie und ihre gestalterische Kraft.

Weiterlesen Vom Schmerz der Philosophie