Ihr könnt uns vertrauen …

image_pdf

Ich bin gegen eine Impfpflicht.“ Jedenfalls am 12.09.2021. Am 07.01.2022 heißt es dann: „Ich habe die ganze Zeit gesagt, dass ich für eine Impfpflicht bin und ich bleibe dabei.“

Wer könnte das gewesen sein? Kleiner Tipp, er konnte sich auch bei anderen heiklen Sachen einfach nicht mehr erinnern, führt aber jetzt die Bundesregierung.

Sein Parteifreund Lauterbach, oh pardon, Prof. Dr. Dr. Lauterbach äußert sich da ähnlich klar, nämlich am 06.06.2020 so: „Eine Impflicht wird’s dafür auch nicht geben. Ich hielte eine Impfpflicht auch für völlig falsch.” Und am 31.10.2021 sagt er: „Ein Impfpflicht können wir nicht durchsetzen. Zum einen haben wir versprochen, dass es keine Impfpflicht gibt, daran muss man sich als Staat dann auch halten.“ Und schließlich bekennt er am 23.01.2022: „Jeder weiß, dass ich ein Befürworter der Impfpflicht bin…“

Auch der grüne Wirtschaftsminister beteuert am 08.08.2021, dass es „eine Zusage“ der Bundesregierung gibt, der sich auch alle angeschlossen haben. Es wird keine Impfpflicht geben, sagt er, weil wir auch bessere Möglichkeiten haben. Wir ahnen schon, was wir daran glauben können. Am 06.02.2022, der Wind hat sich gedreht, vertritt der Minister natürlich „eine allgemeine Impfpflicht“. Wenn Sie davon noch mehr ertragen, gucken Sie sich das Video an bevor es gesperrt wird. 

Nun wird beklagt, dass die Glaubwürdigkeit der Politik untergraben wird – durch Demonstranten, die das kopfschüttelnd zitieren. 

Schreibe einen Kommentar