»Fragwürdig«? – Mindestens!

image_pdf

K-Tipp gibt Konsumenten-Tipps. Es ist eine der auflagenstärksten Magazine der Schweiz und widmet sich dem „Konsumentenschutz“ – will also seine Leser mit Informationen versorgen, was sie kaufen oder lieber nicht kaufen sollten. Die Empfehlung scheint bei Masken eindeutig auszufallen – und follows the science. 

Gut, dass K-Tipp in der Schweiz publiziert und nicht bei uns oder auf YouTube. Sie wissen schon: keine Beiträge, die den öffentlichen Gesundheitsbehörden widersprechen! Das müssen die schon selber tun. 

Nun gut, es gibt auch bei uns ein paar, die sich vorsichtig distanzieren. Hendrik Streeck geht dazu in die Provinz: in der Fuldaer Zeitung spricht er über die Delta Variante, unnötige Angstmacherei und den beschränkten Sinn von Masken-Verordnungen. 

Das interessiert natürlich niemanden. Denn die Pandemie ist ja noch nicht vorbei. Jetzt kommt ja dann die vierte Welle und dann die fünfte und dann… So war’s auch immer bei der Influenza. Da haben wir jetzt grob gerechnet die einhundertfünfundsiebzigtausendste – seit Menschengedenken. Der Sommer – vermutlich ist das etymologisch ableitbar – war immer nur das Tal für die nächste Welle. Man hat das nur nicht so richtig durchgezählt, weil damit war lange Zeit kein Geld zu verdienen – oder jedenfalls nicht so richtig. „Und es gab ja keinen PCR-Test!“ – Ja, sag ich doch, man konnte nicht richtig dran verdienen. 

Jetzt ist übrigens die Influenza – ohne Grippeimpfung (!) und allein durch Masken (!) – besiegt worden. Sie fiel nämlich 2020/21 komplett aus. Es gab nur noch Corona. Toll, oder? Man hätte sich also in den letzten Jahren die Impfung sparen können, hätten wir nur damals schon unsinnige Masken getragen. 

 

Schreibe einen Kommentar