Alles begann mit einer Lüge

image_pdf

Natürlich waren die Qualitätsmedien dabei

Vietnam. Ich hab das alles erst spät mitbekommen. Woodstock und Bob Dylan hatten mich vorbereitet. Es gab deshalb nur eine Seite, auf der ich stehen konnte. Die Qualitätsmedien waren mir egal. Und als dann die Bilder von der erbärmlichen Evakuation der Amerikaner aus Saigon im April 1975 kamen, schien bewiesen, dass Lügen besiegt werden konnten. 

Aber dann ging alles weiter. El Salvador, Grenada, Iran, Jugoslawien, Irak, Afghanistan, Libyen und Syrien und viele andere. Und jetzt sind wir wieder im Krieg. Immer waren wir bestens informiert. Es gibt ja schließlich die freie Presse. 

Knapp 60.000 tote amerikanische Soldaten. Die Vietnamesischen Opfer werden auf 4 Millionen geschätzt, 4.000.000. Die U.S.A. warfen schätzungsweise zwei- bis dreimal mehr Bomben über Vietnam ab wie im gesamten Zweiten Weltkrieg, rund 7 Millionen Tonnen. Ein siebtel des Landes von Vietnam wurde durch Agent Orange/Dioxin vergiftet. Alles für die gute Sache. 

Auf ARTE ist jetzt eine Dokumentation zu sehen. Ich empfehle Ihnen das zu gucken. Aber nur wenn Sie starke Nerven haben. ARTE warnt. Das kann Sie verstören. Die Bilder sind hart und brutal. Sie sehen den Krieg. Und Sie sehen was Lügen verursachen. Wenn Sie das Verschwörung nennen, liegen Sie vermutlich richtig. 

ARTE Dokumentation in neun Teilen (jeweils knapp eine Stunde). Das ist harter Stoff. Und nur für die, die es wirklich wissen wollen. 

Hier auch auf YouTube:

Schreibe einen Kommentar