Impfen wirkt – Malen in Zahlen

image_pdf

Israel gilt als Impfvorbild: 62,5% der Bevölkerung ist doppelt geimpft (Stand 19.11.2021). 62,5%? Dagegen hat Deutschland nur 67,9% und deshalb so viele Inzidenzen und ein völlig überfordertes Gesundheits- ähm, pardon, Krankheitssystem. Dagegen laufen die Kurven in Israel völlig runter, Talsohle sozusagen, bei Inzidenzen, Hospitalisierungen und Todesfällen.

Israel (62,5%)

Deutschland (67,9%)

Aber da gibt’s ja noch Portugal und Spanien mit Impfquoten von 86,6% (15.11.2021) und 79,2% (17.11.2021). Und da sieht’s dann so aus: 

Portugal

Spanien

Also Impfquote hoch, dann werden wir besser, das sieht man z.B. an der Niederlande oder an Dänemark, Impfquote 72,3% (14.11.2021) und 76,1% (18.11.2021): 

Niederlande (72,3%)

Dänemark (76,1%)

Müssen wir daraus schlussfolgern, dass es wenn “wir” 10% (Dänemark) drauflegen nichts bringt, bei 13% (Spanien) aber gerettet sind? Ganz schlimm ist es aber in Schweden. Die sind ja seit zwei Jahren auf ungehemmten Katastrophenkurs. Die Impfquote ist so etwa wie bei uns 67,5% aber …

Schweden 

Deutschland

Das freie Florida und das maskierte Kalifornien haben auch etwa gleiche Impfquoten – Florida etwa 2-3 % weniger. Und die Inzidenzen? Na raten Sie mal? Das lässt sich bestimmt Lauterbachern und sind bei mir nur  Querdenker-Halluzinationen, für die ich mich natürlich entschuldige. Die gehen mit der Booster-Impfung bestimmt weg. Viva Espana!