Felix Austria loquitur

image_pdf

Erst nein, dann vielleicht, dann unbedingt – die Rede ist wieder mal von der Maske. Ich finde einen Beitrag von Markus Veit in der Deutsche Apotheker Zeitung ganz lesenswert – natürlich auch weil er mir entgegen kommt. Wichtiger ist freilich, dass wir überhaupt mal eine andere Stimme hören. In den “Qualitätsmedien” findet die Diskussion ja nicht statt. Ich könnte mich nicht daran erinnern, dass die unterschiedlichen wissenschaftlichen (!) Standpunkte zur Pandemie-Bekämpfung in einer der vielen Talk-Shows offen diskutiert worden wären. 

Michael Fleischhacker (WikiCommons)

Etwas anders ist das in Österreich. Dort wird gelegentlich mal offen darüber gesprochen, wie das mit den Masken, mit der Verhältnismäßigkeit der Pandemie-Maßnahmen oder der Wahrscheinlichkeit der “zweiten Welle” ist. Servus TV muss man nicht mögen – und ich mag’s auch nicht. Aber in Talk im Hangar-7 moderiert Michael Fleischhacker das Gespräch meist über Dinge, die sonst zu kurz kommen – und den mag ich inzwischen. Er achtet darauf, die Breite der unterschiedlichen Standpunkte durch seine Gäste abzubilden und erlaubt ihnen, ihre Standpunkte offen auszutauschen. Einfach mal reingucken:

Sendung vom 23. Juli 2020

Ausschnitt aus der Sendung vom 9. Juli 2020

Und dann gibt’s da natürlich noch das “Hinterzimmer” – auch wieder nicht öffentlich rechtlich. 

Bildnachweise

Michael Fleischhacker (WikiCommons: https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3AMichael_Fleischhacker.jpg)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Hoffl

    Auch wenn ich Christian mag ist es auch eine Bereicherung mal Martin Sprenger zu hören. Keine Angst, ein bigger public health picture zu bekommen macht einen nicht gleich zu einem reptiloidenzüchten Coronaleugner

Schreibe einen Kommentar