„Bschow z’Schwinggi, nit der Trog“

image_pdf

Die SwissMedic der Schweizerischen Eidgenossenschaft hat zu Corona ein Merkblatt zur aktuellen COVID-19 Testung in der Schweiz herausgegeben, um „das aktuelle Testkonzept sowie die Eignung der Testsysteme sowie die Zulässigkeit ihres Einsatzes zusammenzufassen. Damit soll auch das Missbrauchspotential im Umgang mit solchen Testsystemen vermindert und für den Vollzug durch die Behörden eine klare Grundlage geschaffen werden, zum Schutz der Patienten und im Hinblick auf einen zielgerichteten Einsatz der Testsysteme im Rahmen der Bekämpfung der COVID-19 Pandemie.“ Darin findet sich zum PCR-Test folgender informativer Absatz: 

PCR/NAT
Die PCR (Polymerase-Kettenreaktion) ist eine NAT (Nucleic Acid Amplification Technology)- Methode, der modernen Molekularbiologie um in einer Probe vorhandene Nukleinsäure (RNA oder DNA) in vitro zu vervielfältigen und danach mit geeigneten Detektionssystemen nachzuweisen. Der Nachweis der Nukleinsäure gibt jedoch keinen Rückschluss auf das Vorhandensein eines infektiösen Erregers. Dies kann nur mittels eines Virusnachweises und einer Vermehrung in der Zellkultur erfolgen.“ (Unterstreichung durch HL)

Das beschreibt die Aussagekraft von positiv Getesteten und kann als kleiner Nachtrag zu den Überlegungen zur aktuellen Testrategie für SARSCoV-2 dienen.